Die Entscheidung, klimaneutral zu werden, war weit mehr als ein guter Vorsatz, denn bereits seit Jahren unterstützt die International Capital Management AG gemeinnützige Stiftungen und Projekte. Damit bringt das Unternehmen zum Ausdruck, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit Menschen und Umwelt ist.

Die ICM AG hat sich daher zur Aufgabe gemacht, jedes Jahr eine gemeinnützige Stiftung oder ein Projekt zu unterstützen. In diesem Jahr arbeitet die ICM AG neu auch mit dem Schweizer Kompensationsdienstleister carbon-connect AG an der Unterstützung eines Regenwaldschutzprojektes im brasilianischen Amazonasgebiet zusammen. Dabei geht es darum, einen schnellstmöglichen Stopp der Abholzung der Cikel-Region, des grössten noch verbliebenen Regenwaldes im Amazonasgebiet zu erwirken und damit etwa 1300 bedrohte Tier- und Pflanzenarten vor der Ausrottung zu bewahren. Die carbon-connect AG bietet durch die Unterstützung an verschiedensten Projekten weltweit Firmen und Privatpersonen die teilweise oder komplette Kompensation eigener CO2-Emissionen an.

Mit den Kompensationseinnahmen unterstützt die carbon-connect AG weltweit Klimaschutzprojekte und ermöglicht dadurch effektiven und konkreten Klimaschutz.

Mit den Kompensationseinnahmen unterstützt
die carbon-connect AG weltweit Klimaschutzprojekte und ermöglicht dadurch effektiven und konkreten Klimaschutz.

Nur das richtige Klima garantiert Wachstum

Ein gutes Klima ist bekanntlich Voraussetzung für ein gutes Gedeihen und sicheres Wachstum. Das gilt für die freie Natur sicher ebenso wie für das Betriebsklima. Durch die jährliche Beteiligung an gemeinnützigen Projekten zeigt die ICM AG wie wichtig ein «Hand in Hand arbeiten» innerbetrieblicher und ausserbetrieblicher Angelegenheiten zum Wohle aller ist.

Die Verantwortung, die ausserhalb der eigenen privaten und betrieblichen Grenzen übernommen werden muss, ist in Zeiten des Klimawandels und auch einer damit verbundenen Verarmung eines grossen Teils der Weltbevölkerung dringender denn je. Dass ein ausgewogenes Geben und Nehmen und eine sinnvolle Nutzung von Ressourcen langfristig zu nachhaltigeren Erfolgen führt als eine skrupellose, einseitige Ausbeutung ist heute weltweit zur Maxime geworden.

Dabei ist die Investition der ICM AG in das Regenwaldschutzprojekt (REDD APD) nicht ganz uneigennützig: ICM unterstützt mit einem Betrag von CHF 10’000.00 das Waldschutz- und Wiederaufforstungsprojekt (REDD ADP) im brasilianischen Urwald in der Paragominas Municipality (Para state) und hilft somit Urwald in seiner Vielfalt zu erhalten. Mit diesem Engagement kompensiert die ICM sämtliche vom Unternehmen verursachten Treibhausgas-Emissionen und wird für die nächsten 4 Jahre klimaneutral. carbon-connect AG zeigt engagierten Unternehmen den kürzesten und effizientesten Weg auf, ihren CO2-Ausstoss zu neutralisieren und klimaneutral zu werden.

cc-seal-company-de-icmNachhaltigkeit – Credo mit Zukunft

Nachhaltig zu wirtschaften und durch Leistung Fortschritt zu sichern ist das Credo des Unternehmens. «Nur durch die laufende Kalkulation und Minimierung von Risiken, maximalem Wissen, besten Finanzprodukten und absoluter Verlässlichkeit kann nachhaltig Vermögen erschaffen werden.» Mit diesem Credo baut die ICM AG eine Brücke zwischen der eigenen Kundschaft und sich selbst. «Es ist eine einzigartige Brücke zwischen der institutionellen Investmentwelt und privaten Anlegern» betont das Unternehmen auf der firmeneigenen Webseite.

Um neben der Kompensation eigener Emissionen Nachhaltigkeit im Sinne einer intakten Umwelt auch in Zukunft noch weiter ausbauen zu können, ist das Unternehmen in ein neues Gebäude umgezogen. Praktizierter Umweltschutz muss keinen Verzicht bedeuten. Die neuen Büroräume beweisen, dass topmoderne Ausstattung und Klimafreundlichkeit sich keineswegs ausschliessen: Alle verwendeten Materialien entsprechen besten ökologischen Standards.

«Wir alle tragen Verantwortung unserem Planeten gegenüber. Der Erhalt unserer Umwelt und die besondere Unterstützung von Schutzbedürftigen geht uns alle an. Wer Hilfe leisten kann, der ist in der Pflicht, dies auch im Rahmen seiner Möglichkeiten zu tun. Wir freuen uns über die Auszeichnung als klimafreundliches Unternehmen und sehen dies als Ansporn auch weiterhin in ähnliche Projekte zu investieren.»

TEXT: Christof Küng – PICTURE: Hugo Felix