ICM – Marktbericht 2020/02 |

Der Februar war geprägt von der Ausweitung des Corona-Virus. Während zurückgehende Fallzahlen in China vorerst für etwas Entspannung sorgten, gerieten die Aktienkurse nach Monatsmitte massiv unter Druck, nachdem sich das Virus auch in Europa, insbesondere in Italien, etabliert hatte. Der S&P 500 Index erlitt in der letzten Monatswoche die schlimmste Handelswoche überhaupt. Panikverkäufe liessen den Index in einer Woche um mehr als 11% fallen. Während bestimmte Experten von der Gefahr einer globalen Rezession ausgehen, halten andere einen lediglich kurzfristigen Schock für die Kapitalmärkte als wahrscheinlicher. Zum Monatsende hatten sich die Kurse zumindest etwas stabilisiert. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt, in der Vergangenheit (zuletzt im Dezember 2018) hat sich jedoch gezeigt, dass es sich lohnt, auch in Unsicheren Zeiten grösstenteils investiert zu bleiben, um an der möglichen, darauffolgenden Erholung zu partizipieren.

I-C-M | Blog