ICM AG – Marktbericht 2020/04 |

In der schnellsten Abwertung der Aktienmärkte in der Geschichte erreichten die meisten Leitindizes ihre Tiefststände per 20. März 2020. Die Wochen darauf und insbesondere auch der Berichtsmonat April waren geprägt von einer rasanten Erholungswelle. Die von den globalen Zentralbanken kommunizierten Stützungsprogramme sorgten für Vertrauen und Aufwind in den Aktienmärkten, jedoch auch für grundsätzlich mehr Liquidität in den Märkten sowie wieder engere Spreads im High Yield Bereich. Zum Monatsende kehrte zudem im Rahmen der global eingeleiteten Lockerungen der ergriffenen Pandemie-Massnahmen der Risikoappetit vieler Anleger zurück. Wir stufen die Situation nach wie vor sehr defensiv ein, auch wenn sich die Ausbreitung des Virus konstant verlangsamt. Zukäufe werden nur gezielt getätigt, da wir die Möglichkeit einer längerfristig hohen Volatilität als Gegeben erachten.

I-C-M | Blog